Ziele erreichen, Visionen, Walt-Disney-Methode

DIE WALT-DISNEY-METHODE

Ich mag die Walt-Disney-Methode, weil sie erlaubt, dich besonders am Anfang einfach kreativ auszutoben. Alle Ideen dürfen aufs Papier.

Kritisiert wird erst am Schluss, nämlich dann, wenn es wichtig und sinnvoll ist.

Außerdem ist sie besonders hilfreich, wenn du Ziele erreichen oder Visionen verwirklichen möchtest.

Bekommst du schon meinen Newsletter?

Falls du tiefer in die Themen Schreiben, Journaling, Kreativität und Ziele erreichen einsteigen möchtest, könnte er dir gefallen.

Als kleines Willkommensgeschenk erhältst du kostenlosen Zugang zu meiner Download-Bibliothek mit Journal Anleitungen, Listen, Inspirationen, Vorlagen zum Ausdrucken, uvm. 

Bei der Walt-Disney-Methode kommen drei Figuren vor, die du der Reihenfolge nach selber einnehmen darfst.

Der Träumer: Spinne herum und schaue dir alle neuen Ideen an, die dir in den Sinn kommen.

Der Realist: Mache dir Gedanken über die konkrete Umsetzung.

Der Kritiker: Prüfe deine Ideen und Pläne und schaue, was noch verbessert werden kann.

Wenn du die Walt-Disney-Methode für dich anwenden möchtest, solltest du in folgender Reihenfolge vorgehen:

Beginne mit dem Träumer. Nehme dir zum Beispiel ein Blatt und schreibe alle Ideen auf, die dir zu deinem Ziel oder deine Vision in den Sinn kommen. Egal was kommt, es wird aufgeschrieben und in einer Mindmap gesammelt.

Als nächstes kommt der Realist an die Reihe. Hier prüfst du nun, deine Ideen und wie du sie konkret umsetzen könntest. Mache dir einen Plan, was bis wann gemacht werden soll und überlege dir einen Weg, wie dies am besten realisierbar ist.

Zum Schluss bekommt dann auch der Kritiker Raum für seine Anmerkungen. An dieser Stelle darfst du dein Projekt, dein Ziel oder deine Idee und deren Umsetzung nun auf Herz und Nieren prüfen und überlegen, was noch anders oder besser gemacht werden könnte. Wichtig ist, dass du wirklich erst zum Schluss in den Kritiker-Modus schaltest.

Dies ist außerdem eine gute Methode, um den „Inneren Kritiker“ in den Griff zu bekommen, der einem ansonsten gerne mal dazwischen funkt und die ein oder andere Idee bereits im Keim erstickt, bevor sie überhaupt angesehen werden konnte.

2020 habe ich in vielen Bereichen den „Träumer-Modus“ genutzt und jetzt geht es zu Beginn von 2021 mit dem „Realisten“ weiter. Also mit der Planung und Umsetzung meiner Ideen und Ziele.

(Und auch, wenn ich das planen und Ziele setzen in den letzten Jahren für mich entdeckt habe, widme ich mich bei der detaillierten Jahresplanung erst mal den nächsten 3 Monaten. Das ganze Jahr habe ich für mich nur grob nach Jahreszeiten geplant.)

Womit mein „Realist“ gerade beschäftigt ist:

Die Rohfassung meiner Geistergeschichte fertig zu überarbeiten, damit ich sie Ende Februar meinen Testleserinnen schicken kann.

Blogartikel zu planen und vorzuschreiben, damit ich zukünftig einmal in der Woche einen neuen Blogbeitrag veröffentliche.

Zukünftig 2x im Monat einen Newsletter versenden.

Ein Workbook samt Onlinekurs fertigstellen, damit ich beides Ende Januar von ein paar „Kritikern“ prüfen lassen und Ende Februar veröffentlichen werden kann.

Vielleicht ist die Walt-Disney-Methode ja auch was für dich.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! 

Anna-Sophie

Hi, ich bin Anna-Sophie!

Auf dieser Seite findest du jede Menge Impulse und Inspirationen zu den Themen Journaling und Schreiben.